Galium palustre

Familie: Rötegewächse – (Rubiaceae)

Blüte: Strahlig, niedrig trichterförmig. Die weiße, ca. 3–5 mm breite Blumenkrone wird aus vier spitz zulaufenden Blättern gebildet, die fast bis zur Hälfte miteinander verwachsen sind. Kein Kelch, zwei Griffel vorhanden. Vier zwischen den Lappen der Blumenkrone angewachsene Staubblätter. Die Staubbeutel der Staubblätter sind rot.
Blütezeit: Juni-August

Frucht: Kahle, zweiteilige oder fast runde Spaltfrucht, die andere Hälfte wurde nicht ausgebildet.

Blätter: Sitzen Quirlständig um den Stängel. Im Mittelteil des Stängels stehen vier Blätter. Die Blätter sind 5-20mm lang, lanzettlich, an der Spitze rund, ohne Stachel an der Spitze.
Größe: 10-60cm

Standorte: See- und Meeresufer, Bachläufe, Fichtenmoorwälder, Sumpfwiesen, Gräben

http://www.luontoportti.com/suomi/de/kukkakasvit/sumpflabkraut

https://de.wikipedia.org/wiki/Sumpf-Labkraut

 

Kontakt und Ansprechpartner

LaborGarten
am Heisenberg-Gymnasium
Dr. Marcus Mundry
Yvonne Sperling
Preußische Straße 225 | 44339 Dortmund
Tel.: 0231 477374-0 | info@laborgarten.de