Agrostis canina

Hunds-Straußgras

Systematik

Name: Hunds-Straußgras
Ordnung: Süßgrasartige
Familie: Süßgräser
Unterfamilie: Pooideae
Gattung:Straußgräser

Aussehen

Größe: zwischen 15 cm und 75 cm; Die Pflanze ist sehr dünn, was auch für ihre Äste gilt. Es gibt bei diesem Gras einen Hauptstängel und viele kleine abzweigende Äste welche man Rispen nennt.

Blütenbau:Agrostis

Ripsen: Die Rispen, die die Pflanze bildet sind zwischen 4 cm und 15 cm lang, und können bis zu 7 cm breit werden.
Ährchen: Ährchen sind die sogenannten Blüten der Pflanze. Sie sind einblütig und befinden sich am Ende von den Nebenästen der Ripsen. Diese Ährchen sind somit eine Blüte, wie jede andere auch, nur wird diese durch das bloße Auge oft nicht wahrgenommen, da diese Blüte nur zwischen 1,8 mm und 2,5 mm lang wird.

Vorkommen

Region: In ganz Europa verbreitet.
Orte: Flach,- Qeullmooren, nasse Wiesen und Wege, Bruchwälder, Schlammböden, abgelassene Teiche, in grassigen Dünen (Küstennah)

Verwendungszweck

Wird für Rasen verwendet. Daher wurde es auch anderswo verbreitet.

Quellenangaben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hunds-Strau%C3%9Fgras
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84hrchen
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Agrostis.canina.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84hrchen#/media/File:Grasbluete.svg

Kontakt und Ansprechpartner

LaborGarten
am Heisenberg-Gymnasium
Dr. Marcus Mundry
Yvonne Sperling
Preußische Straße 225 | 44339 Dortmund
Tel.: 0231 477374-0 | info@laborgarten.de